Qinous liefert Speichersysteme für Microgrid nach Indonesien

Teilen

Das Misool Eco Resort, ein Erholungszentrum im südlichen Raja Ampat in Indonesien, will in Zukunft die Nutzung von fossilen Energieträgern deutlich reduzieren. Die Energieversorgung solle dafür auf erneuerbare Energien umgestellt werden. Für die Umsetzung des hybriden Versorgungssystems mit Photovoltaik und Lithium-Ionen-Batterienspeicher seien Qinous und Canopy Power beauftragt worden, teilten die Unternehmen am Dienstag mit.

Den Plänen zufolge basiert die zukünftige Stromversorgung auf einer 125-Kilowatt-Photovoltaik-Anlage und den Dieselgeneratoren. Das Berliner Unternehmen Qinous ist verantwortlich für die Batterielösung einschließlich der Betriebssteuerung und des Energymanagementsystems mit integrierter Fernüberwachung, wie es weiter hieß. Der überschüssige Solarstrom solle damit zum nächtlichen Gebrauch gespeichert werden. Der Verbrauch des Diesels zur Energiegewinnung solle damit um bis zu 55 Prozent reduziert werden.

„Dieses Projekt ist ein wichtiger Schritt in Richtung einer kohlenstofffreien Zukunft“, sagte Andrew Miners, Co-Gründer und Geschäftsführer von Misool Eco Resort. „Die Umsetzung dieses Hybridsystems wird unsere Nutzung fossiler Energieträger erheblich reduzieren und uns nachhaltig auf die ökologische Nachhaltigkeit konzentrieren.“ Canopy Power sei für die Planung, bauliche Umsetzung, Inbetriebnahme und Überwachung des netzunabhängigen Systems verantwortlich.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.