Saudi-Arabien kündigt Milliardeninvestitionen in Erneuerbare an

Teilen

Saudi-Arabien will seine Abhängigkeit vom Öl in den kommenden Jahren stark verringern. Dies verkündete nach Angaben der Nachrichtenagentur Bloomberg der saudische Energieminister Khalid Al-Falih am Montag auf einer Konferenz in Abu Dhabi. Die ersten Ausschreibungen für das zwischen 30 und 50 Milliarden US-Dollar umfassende Investitionsprogramm für erneuerbare Energien sollten schon in den nächsten Wochen beginnen.

In dem Land, das bisher nur einen 10-Megawatt-Solarpark betreibt, plant bis 2023 von zehn Gigawatt Windkraft- und Solaranlagen zu installieren. Nach Angaben des Energieministers solle dies aber „erst der Anfang“ sein. Ziel sei es, bis 2030 die Energieproduktion zu 70 Prozent auf Erdgas umzustellen. Genaue Angaben zum Anteil der Erneuerbaren am zukünftigen Energiemix machte der Energieminister zunächst nicht. Neben den Ausbau von grünen Energiequellen ist auch der Bau von zwei AKWs mit einer Gesamtkapazität von 2,8 Gigawatt geplant, um den jährlichen steigenden Energiebedarf des Landes von acht Prozent zu bedienen, wie es in dem Bericht weiter hieß.

Der Golfstaat spürt inzwischen die Auswirkungen des geringen Ölpreises und den dadurch fehlenden Einnahmen aus dem Exportgeschäft. Im April stellte das Land seine „Saudi-Arabien Vision 2030“ vor, in dem ein Zubau von 9,5 Gigawatt vornehmlich an Photovoltaik- und Windkraftanlagen enthalten war. Im Mai 2016 kürzte das Königreich seine Pläne zum Ausbau von alternativen Energiequellen massiv. Saudi-Arabien will stärker auf Gaskraftwerke setzen und kürzte daher vor einiger Zeit das Ziel für die Erneuerbaren von 50 auf 10 Prozent Anteil am Strommix.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.