Hanwha Q-Cells mit mehr Umsatz und weniger Gewinn

Als solide bewertet CEO Seong-woo Nam die vorläufigen Zahlen für das dritte Quartal 2016, die Hanwha Q-Cells am Dienstag vorgelegt hat. Dem Photovoltaik-Konzern zufolge lag der Umsatz in diesem Zeitraum bei knapp 708 Millionen US-Dollar – im zweiten Quartal waren es noch 638 Millionen US-Dollar, in der Vorjahresperiode 427,2 Millionen. Weiter meldet der Konzern mit Hauptsitz in Südkoreas und Deutschland für das dritte Quartal einen Rohertrag von 140,5 Millionen US-Dollar (Q2 2016: 151,2 Millionen, Q3 2015: 93 Millionen), ein operatives Ergebnis von 72,4 Millionen US-Dollar (Q2 2016: 84,5 Millionen, Q3 2015: 40,3 Millionen) und einen Bilanzgewinn von 41,7 Millionen US-Dollar (Q2 2016: 76,8 Millionen, Q3 2015: 52,4 Millionen). Dem Konzernchef zufolge hält Hanwha Q-Cells an dem Ziel fest, im laufenden Geschäftsjahr zwischen 4800 und 5000 Megawatt Module abzusetzen. Der Umsatz im viertel Quartal 2016 soll demnach zwischen 600 und 620 Millionen US-Dollar liegen. (Petra Hannen)