Fraunhofer-ISE und NREL kooperieren bei Wasserstoff- und Brennzellenforschung

Teilen

Das Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme ISE und das Nationale Erneuerbare-Energien-Forschungslabor (NREL) des US-Energieministeriums haben auf der World Energy Solutions am Montag ein Memorandum of Understanding über die Zusammenarbeit bei Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Forschung unterzeichnet. Ziel der Absichtserklärung sei eine enge Kooperation von Experten aus Deutschland und den USA bei der Forschung und Entwicklung, um Fortschritte auf diesen Gebieten zu beschleunigen, teilten die Institute am Montag mit. Nach Ansicht der Freiburger Wissenschaftler ist die Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie ein integraler Bestandteil für das Gelingen einer vollständigen Energiewende in Deutschland.

Strom aus Photovoltaik- und Windkraftanlagen könne genutzt werden, um Wasserstoff durch Elektrolyse herzustellen, der dann wiederum als Treibstoff in verschiedenen Anwendungen wie etwa bei Fahrzeugen mit Brennstoffzellen eingesetzt werden könne und keine schädlichen Emissionen verursache. Außerdem eigne sich Wasserstoff hervorragend für die Umwandlung von CO2 in flüssige synthetische Kraftstoffe, die dann Diesel und Benzin ersetzen könnten. Beide Forschungsinstitute seien bereits in diesen Gebieten aktiv. Mit der Zusammenarbeit sollten nun die Fortschritte beschleunigt werden, um eine nachhaltige Nutzung von Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie sicherzustellen.

Konkret sei die Kooperation in vier Feldern vereinbart worden – Elektrolysen, Entwicklung und Forschung einer Wasserstoff-Infrastruktur sowie die Analyse und Modellierung von netzgebundenen Wasserstoffsystemen. Der vierte Bereich umfasst die Validierung im Feld und die Sammlung von Leistungsdaten und Evaluierung von Wasserstoffsystemen. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.