REC erreicht Wirkungsgrad von mehr als 20 Prozent für multikristalline Solarzellen

REC hat den Wirkungsgrad seiner multikristallinen Solarzellen in der Massenfertigung auf mehr als 20 Prozent steigern können. Es seien eine durchschnittliche Effizienz von 20,21 Prozent und Bestwerte bis 20,47 Prozent erreicht worden, teilte der Photovoltaik-Hersteller am Mittwoch mit. Die Werte seien bei internen Tests mit einer externen Kalibrierungszelle erreicht worden. REC ist nach eigenen Angaben der erste Hersteller der einen solch hohen Wirkungsgrad bei der Herstellung multikristalliner Solarzellen im industriellen Maßstab vermelden kann. Ab dem kommenden Monat solle der neue Prozess in den REC-Produktionslinien in dem Werk in Singapur zum Einsatz kommen.

„Dieser Erfolg ist ein starker Beweis für unsere Forschungs- und Entwicklungsanstrengungen auf jeder Stufe der Wertschöpfungskette“, sagt Steve O’Neil, Vorstandschef von REC. Infolge der steigenden Effizienzen seiner Solarzellen werde sich der Wirkungsgrad der Solarmodule erhöhen und damit der Stromertrag der Photovoltaik-Anlagen für die Investoren. (Sandra Enkhardt)