Deutsches Konsortium übergibt Photovoltaik + Speicher-Anlage in Usbekistan

Teilen

Ein deutsches Konsortium hat in weniger als zwei Monaten ein Photovoltaik + Speicherprojekt in Usbekistan erfolgreich realisiert. In der vergangenen Woche sei die Photovoltaik-Anlage mit 20 Kilowatt Leistung, die mit einem Batteriespeicher gekoppelt ist, feierlich übergeben worden, teilte das Konsortium aus Pretherm Solutions und BAE Batterien am Donnerstag mit. An der Umsetzung des Projekts an der Staatlichen Technischen Universität Taschkent seien zudem Meyer Burger (Germany), SMA Solar Technology und Märkisches Institut für Technologie- und Innovationsförderung beteiligt gewesen.

Mit dem Projekt sei ein konkretes Zeichen im Rahmen der deutsch-usbekischen Wirtschaftsbeziehungen zur Umsetzung der weitreichenden Beschlüsse der Regierung Usbekistans zur Nutzung der Solarenergie mit Hilfe deutscher Technologie gesetzt worden, hieß es weiter. So plane das Land in den kommenden Jahren den Zubau von bis zu zwei Gigawatt Photovoltaik-Leistung. Auch die Errichtung lokaler Produktionsstätten für Solarmodule und Wechselrichter sowie Prüflabore seien im Gespräch. Ziel sei es, bis 2030 einen Anteil von 21 Prozent Erneuerbaren am Energieverbrauch zu erreichen. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.