IBC Solar baut 22,5-Megawatt-Solarpark in Indien

Das deutsche Photovoltaik-Systemhaus IBC Solar hat einen EPC-Vertrag für einen Solarpark mit 22,5 Megawatt Leistung im indischen Rajasthan unterschrieben. Schon im Oktober dieses Jahres soll der Bau der Anlage beginnen. Die Inbetriebnahme ist für April 2017 geplant. Bei dem Solarpark „Phalodi“ handelt es sich IBC zufolge um das bislang größte Photovoltaik-Projekt des Unternehmens außerhalb Deutschlands und um den sechsten EPC-Auftrag in Indien.

Bei der Umsetzung gibt eine Arbeitsteilung zwischen der deutschen Mutter- und der indischen Tochtergesellschaft. Die IBC Solar AG kümmert sich die Ingenieursdienstleistungen und die technische Überwachung, die indische IBC Solar Projects Private Ltd. Ist für die Bauausführung vor Ort zuständig. Die LN Bangur Group, die bereits zuvor mit IBC in Indien zusammenarbeitete, ist Auftraggeber und Investor.

(Mirco Sieg)