Jinko Solar sichert sich kurzfristige Millionen-Finanzierung für Japan

Teilen

Die Jinko Solar Japan KK hat einen Konsortialkredit über mehr als 17,2 Millionen Euro (2 Milliarden Yen) mit einem lokalen Bankenkonsortium unterzeichnet. Die Laufzeit betrage ein Jahr, teilte die chinesische Muttergesellschaft JinkoSolar Holding Co., Ltd. am Mittwoch mit. Die Führung des Bankenkonsortiums liege bei der Sumitomo Mitsui Banking Corporation (SMBC). Außerdem gehörten auch noch die Mizuho Bank, Ltd., die japanische Sparte der Industrial and Commercial Bank of China (ICBC) und NEC Capital Solutions Limited zu den finanzierenden Banken. Das Geld soll als Working Capital der Jinko Solar Japan zugutekommen. Die Finanzierung erlaube es dem chinesischen Photovoltaik-Unternehmen nun die Chancen auf dem japanischen Markt zu ergreifen, erklärte Finanzvorstand Charlie Cao. Ziel sei es nun, das Geschäft weiter auszubauen. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Photovoltaik-Zubau, nach Segmenten, Juli 2023 bis Juni 2024
Photovoltaik-Nettozubau im ersten Halbjahr bislang bei mehr als 7,55 Gigawatt
17 Juli 2024 Mehr als eine halbe Million Photovoltaik-Anlagen, die im laufenden Jahr bislang in Betrieb gegangen sind, wurden bis Mitte Juli im Marktstammdatenregi...