Hevel will mit Maschinen von Singulus auf Hochleistungs-Solarzellen umrüsten

Teilen

Die Singulus Technologies AG hat Ende vergangener Woche einen großen Auftrag aus Russland erhalten. Der russischen Photovoltaik-Hersteller, Hevel LLC habe Produktionsanlagen für Heterojunction-Solarzellen bestellt. Die Verträge beinhalteten auch die Lieferung von Prozessanlagen des Typs SILEX II für die nasschemische Behandlung von Heterojunction-Solarzellen sowie weitere Versorgungseinheiten, teilten die Photovoltaik-Unternehmen mit. Mit den Prozessanlagen könnten mehr als 5.000 Wafer in der Stunde gefertigt werden. Singulus habe sich in den vergangenen Jahren massiv in die Weiterentwicklung dieser Maschinen investiert und so zahlreiche neue Kunden gewinnen können, erklärte, Stefan Rinck, Vorstandschef von Singulus. Zur Höhe des Auftragsvolumens machten die Unternehmen keine Angaben.

Hevel fertigt in seinem Werk bislang a-Si-Dünnschicht-Solarzellen. Mit den neuen Systemen und Anlagen, die in den kommenden Monaten ausgeliefert werden sollen, beabsichtige der russische Hersteller die Produktion auf Heterojunction-Hochleistungs-Solarzellen umzustellen. Nach dem Umbau solle die Fabrik eine Jahreskapazität von 160 Megawatt haben. Das Prozess-Know-how komme aus dem Forschungszentrum von Hevel, hieß es weiter. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.