Meyer Burger liefert Photovoltaik-Equipment nach Russland

Teilen

Die Meyer Burger Technology AG hat von einem der größten russischen Photovoltaik-Hersteller, Hevel LLC, einen Millionenauftrag erhalten. Es habe Systeme für die Qualifizierung von kristallinen Solarwafern, die Beschichtung und Leistungsmessung von Heterojunction–Zellen sowie die Zellverbindungstechnologie Smart Wire Connection Technology (SWCT) im Volumen von 22 Millionen Schweizer Franken – umgerechnet 19,9 Millionen Euro – bestellt, teilte der Schweizer Technologiekonzern am Montag mit. Die Inbetriebnahme der Anlagen sei für das erste Halbjahr 2017 geplant.

Die Lieferung der Systeme und Maschinen sei für das kommende Jahr geplant. Hevel will mit dem Equipment seine Produktionsstätte in Russland mit rund 160 Megawatt auf die Herstellung bifacialer Solarmodule umrüsten, wie es weiter hieß. Die Solarmodule seien vor allem für den russischen Photovoltaik-Markt sowie den Mittleren Osten und Indien bestimmt. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.