Solarpower Europe: Wirtschaftlicher Nutzen von Photovoltaik und Speichern nimmt zu

Solarpower Europe hat seinen neuen Bericht “Ahead of the Pack: Solar as the new Gateway to the new decentralized Energy World” in Brüssel vorgestellt. Darin werden die Vorteile der Eigennutzung von Solarstrom sowie auch der Kombination von Speichersystemen mit Photovoltaik-Anlagen beleuchtet. Mitglieder des EU-Parlaments hatten kurz zuvor für den Bericht  „Delivering a New Deal for Energy Consumers“ votiert. Darin wird gefordert, spezielle Maßnahmen zu ergreifen, um die Erzeugung und den Verbrauch von erneuerbaren Energien zu stärken.

Bei der Vorstellung des Berichts von Solarpower Europa war auch die EU-Abgeordnete Theresa Griffin zugegen. „Energie ist ein soziales Grundrecht, keine Massenware. In diesem Sinne ist für die Gewährleistung des Eigenverbrauchs ein gemeinsamer Rechtsrahmen die Grundvoraussetzung“, sagte sie. In dem Report von Solarpower Europe werden konkrete wirtschaftliche Nutzen untersucht, die Photovoltaik-Eigenverbrauch und die Nutzung von Speichersystemen für Endkunden bringen. Zudem geht der Verband darauf ein, wie Energieversorger daraus neue Geschäftsmöglichkeiten entwickeln könnten. Der wirtschaftliche Nutzen ergebe sich für einen wachsenden Anteil der europäischen Verbraucher, so das Ergebnis der Studie.

Mit Blick auf die anstehende neue Erneuerbare-Energien-Richtlinien und Strommarktreform in der EU forderte Solarpower Europe die Studienerkenntnisse zu berücksichtigen.  Die Reformen sienen „eine einzigartige Gelegenheit, unsere Vorschläge und die des Europäischen Parlaments in der europäischen Gesetzgebung zu verankern“, erklärte Alexandre Roesch, Policy Director von Solarpower Europe. (Sandra Enkhardt)