Capital Stage bestätigt Prognose für das Gesamtjahr

Die Capital Stage AG hat im ersten Quartal 2016 seinen Umsatz auf rund 22,35 Millionen Euro steigern können. Dies seien knapp fünf Millionen Euro mehr als im Vorjahreszeitraum, teilte das Hamburger Unternehmen mit. Das operative Betriebsergebnis vor Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) habe sich um mehr als 2,0 auf rund 15,6 Millionen Euro erhöht. Das EBIT-Ergebnis lag im Zusammenhang mit dem Portfolioausbau höheren und saisonunabhängigen Abschreibungen dabei mit gut 6,1 Millionen Euro unter dem Niveau des Vorjahresquartals, wie es weiter hieß. Für das Gesamtjahr bestätigte der Betreiber von Photovoltaik- und Windparks seine Prognose. So werde weiterhin ein Umsatzwachstum auf mehr als 130 Millionen Euro in diesem Jahr erwartet sowie ein EBITDA-Ergebnis von über 100 Millionen Euro bei einem EBIT-Ergebnis von mehr als 60 Millionen Euro.

Das Hamburger Unternehmen kündigte auch an, sein Portfolio weiter ausbauen zu wollen. Capital Stage verfüge aktuell über Eigenmittel, die Investitionen im Gesamtumfang von über 300 Millionen Euro ermöglichen. Das Unternehmen sei zuversichtlich bereits in Kürze weitere Akquisitionen im Bereich der Solar- und Windenergie vermelden zu können, hieß es weiter. (Sandra Enkhardt)