Samsung SDI startet Produktion von Photovoltaik-Pasten in China

Samsung SDI hat nun den Produktionsstart für sein neues chinesisches Werk in Wuxi angekündigt. Ab Juni sollen in der Fabrik in der Provinz Jiangsu „Photovoltaik-Pasten“ hergestellt werden, teilte der koreanische Konzern am Dienstag mit. Mit der Installation der Produktionslinien sei im vergangenen September begonnen worden. Kürzlich sei der Aufbau nun beendet worden und könne nun seinen Betrieb aufnehmen. Zunächst sei die Herstellung von 40 Tonnen Photovoltaik-Pasten monatlich geplant. Die Kapazität solle künftig auf eine monatliche Kapazität von 100 Tonnen erhöht werden. Zum Investitionsvolumen machte Samsung SDI keine Angaben.

Der koreanische Konzern habe sich für den Standort China entschieden, da sich dort mehr als 70 Prozent der Photovoltaik-Hersteller – gemessen an der Kapazität befänden – und dieser Anteil wohl noch wachsen werde. SDI Samsung erwarte daher, dass es seinen Absatz weiter ausbauen kann. Zudem sollten von dem Werk aus auch andere Zielmärkte in Südostasien wie Thailand, Malaysia und Indien bedient werden.

Seine neue Photovoltaik-Paste „8800 Serie“ stellt Samsung SDI auf der momentan laufenden Messe Snec in Shanghai vor. (Sandra Enkhardt)