Hanergy-Chef tritt zurück

An der Spitze der Hanergy Thin Film Power Group Ltd. gab es einen Führungswechsel. Li Hejun, der als zentrale Figur beim Börsencrash des chinesischen Photovoltaik-Herstellers gilt, trat am Wochenende als Vorstands- und Aufsichtsratschef zurück. Sein Nachfolger als Vorstandschef ist Si Hiajian, wie das Unternehmen am Sonntag mitteilte. Yuan Yabin folge ihm als Aufsichtsratschef. Neben Li wurden auch weitere Spitzenpositionen mit neuen Leuten besetzt. In seiner Mitteilung warnte das Unternehmen, Medien und Öffentlichkeit vor einer Überinterpretation des Führungswechsels. Dieser stehe im Einklang mit den Zielen, das Management zu verbessern und sich auf neue Geschäftsfelder zu fokussieren.

Li Hejun gehört zu den reichsten Männern Chinas. Vor rund einem Jahr gab es allerdings einen massiven Kurzeinbruch bei Hanergy. Innerhalb einer halben Stunde verlor das Unternehmen an der Börse rund 19 Milliarden US-Dollar an Wert. Seither ermittelt die Hongkonger Börsenaufsicht in diesem Fall. Li gehören nach Bloomberg-Angaben mehr als zwei Drittel der Aktien der Hanergy Thin Film, die momentan aber vom Handel ausgesetzt ist. (Sandra Enkhardt)