Segensolar vertreibt weltweit Gewerbespeicher von Tesvolt

Segensolar wird bei Gewerbespeichern ab 30 Kilowatt künftig auf die Batteriesysteme von Tesvolt setzen. Dabei werde er über das Online-Portal und die Vertriebsniederlassungen des Photovoltaik-Großhändlers auch weltweit angeboten, teilten die Unternehmen am Dienstag mit. „Gerade die Lade- und Entladeleistung ist für viele unserer Gewerbekunden beim Speicherkauf entscheidend. Beispielsweise müssen Gewerbespeicher in Ländern mit instabilem Stromnetz hohe Lastspitzen abfangen“, erklärte Jürgen Kreysern vom Technischen Vertrieb von Segensolar. Die individuelle Zellsteuerung der Tesvolt-Speicher sorge für eine lange Lebensdauer, auch wenn regelmäßig hohe Ladeströme fließen würden.

Nach eigenen Angaben nutzt Tesvolt für seine Speicher Batteriezellen mit prismatischer Form. Neben der besonderen Bauform ermögliche auch die chemische Zusammensetzung der Zellen eine hohe Ladegeschwindigkeit. Die intelligente Steuerung der einzelnen Zellen sorge gleichzeitig für eine hohe Lebensdauer. Tesvolt gibt eine Leistungsgarantie für zehn Jahre, wobei bis zu 8000 Vollladezyklen bei 70 Prozent Tiefenentladung erreicht würden. Die Speichersysteme würden in sechs verschiedenen Größenklassen zwischen 10 und 120 Kilowattstunden angeboten und seien kombinierbar.

Erst kürzlich hatte SMA die Gewerbespeicher des Wittenberger Herstellers für den Einsatz seiner Sunny Island-Wechselrichter qualifiziert. Tesvolt ist damit der bislang einzige Partner für Gewerbespeicher von SMA. Partner des Wechselrichter-Herstellers erhielten Rabatte auf die Gewerbespeicher, hieß es in einer Mitteilung der Unternehmen vom März. (Sandra Enkhardt)