Solar Impulse meistert nächste US-Etappe

Die Solar Impulse 2 ist am Morgen mitteleuropäischer Zeit in Tusla im US-Bundesstaat Oklahoma gelandet. Pilot Bertrand Piccard war etwa sechs Stunden zuvor zur 11. Etappe der Weltumrundung von Phoenix gestartet. Der Flug hatte eine Länge von 1570 Kilometern. Mittlerweile befinden sich die Abenteurer in der sogenannten „Tornado alley“, was die Planung der einzelnen Etappen erschwere. Die Solar Impulse 2 ist mit Solarzellen an den Tragflächen ausgestattet und verfügt über Batterien. Ziel ist es eine Weltumsegelung nur mit Kraft der Sonne zu schaffen.

Vor über einem Jahr waren Piccard und Andre Borschberg in Abu Dhabi zu ihrer Weltumsegelung aufgebrochen. Nach der Pazifik-Überquerung von Japan nach Hawaii waren sie wegen eines Batterieschadens zu einer viermonatigen Unterbrechung gezwungen. Nun haben sie die Umrundung wieder aufgenommen und wollen in mehreren Etappen die USA von West nach Ost überqueren, bevor mit dem Atlantik der nächste Ozean auf dem Weg zurück nach Abu Dhabi zu meistern ist. (Sandra Enkhardt)