Solarpionier Clemens Triebel verlässt Vorstand von Younicos

Er gehört zu den Pionieren der Photovoltaik-Branche und war in den letzten 30 Jahren stets umtriebig. Bereits Mitte der 80 Jahre entwickelte Clemens Triebel mit der Firma Wuseltronik die ersten Photovoltaik- und Windkraft-Anlagen. Danach gehörte er zu den Gründern des Modulherstellers Solon und trieb zehn Jahre die Industrialisierung der Photovoltaikbranche voran. 2006 war er dann Mitgründer eines Forschungslabors, das sich drei Jahre später zur Firma Younicos entwickelte. Mittlerweile seien sowohl intelligente Batteriespeicher als auch Younicos fest auf dem Energiemarkt etablier, sagt Triebel. „Ich bin sehr stolz auf all die Meilensteine, die wir in den letzten Jahren gemeinsam erreicht haben und glaube, dass nun ein guter Zeitpunkt ist, um loszulassen.“

Mit Auslaufen seines Vertrages hat sich Triebel nun zum 1. April 2016 aus dem Management von Younicos zurückgezogen. Als Berater will er allerdings weiter zur Verfügung stehen.

Triebel habe nicht nur den Bedarf an intelligenten Energiespeichern frühzeitig erkannt, sondern auch entschieden nach dieser Erkenntnis gehandelt“, sagt der Aufsichtsratsvorsitzender von Younicos Mats Fagerlund. „Als integraler Teil von Younicos werden wir ihn im täglichen Geschäft sehr vermissen. Umso mehr freue ich mich, dass er uns weiterhin beratend zur Seite stehend wird.“ (Mirco Sieg)