Solarstrom auch für österreichische Unternehmen attraktiv

Teilen

Der österreichische Greenstart-Wettbewerb wendet sich an Startup-Unternehmen, die die Energiewende vorantreiben wollen. Einer der Preisträger des vergangenen Jahres war die österreichische Einkaufsgemeinschaft  für gewerbliche Solarstromanlagen Tausendundein Dach. Diese meldet nun, im vergangenen Jahr den Bau von 60 Solaranlagen mit einer Gesamtleistung von zwei Megawatt angestoßen zu haben. Das entspreche Solarinvestitionen im Wert von rund zwei Millionen Euro. 20 der Anlagen wurden bereits fertiggestellt, die anderen 40 befinden sich derzeit noch im Bau.

Cornelia Daniel, Initiatorin von Tausendundein Dach, sagt: „Langsam aber sicher werden Österreichs Unternehmen vom Solarvirus erfasst.“ Mehr als hundert Unternehmen hätten im letzten Jahr den kostenlosen Quick-Check von Tausendundein Dach in Anspruch genommen. 60 Anlagen würden nun realisiert. Dazu zählt beispielsweise eine Anlage auf dem Dach eines Wiener Wursthautherstellers, der auf dem Dach seiner Fabrik eine 140-Kilowatt-Anlage installieren ließ und den Sonnenstrom nun für Kühlung und Produktion der Kunst- und Naturdärme einsetze.

Weitere Anlagen entstanden auf Hotels, Zulieferbetrieben, Banken und Handwerksbetrieben. „Ich gehe davon aus, dass mein Unternehmen auch in 10 Jahren noch erfolgreich sein wird und dann sind wir mit der Solaranlage noch wettbewerbsfähiger“, sagt zum Beispiel der Hotel-Eigentümer Ludwig Pratscher.

Tausendundein Dach will noch weitere österreichische Unternehmer zum Bau von Solaranlagen inspirieren. Viele wüssten gar nicht, dass Solarstrom trotz der niedrigen Energiepreise günstiger produziert werden kann als Graustrom aus dem Netz. Vor allem Unternehmen, die auch längerfristig investieren können und das historisch niedrige Zinsniveau nutzen wollen, würden sich derzeit vermehrt für einen Solaranlage entscheiden, sagt Daniel. Aber auch Konzerne würden bereits anklopfen, die sich über die verschiedenen Möglichkeiten, eine Anlage zu errichten, informieren wollen. (Mirco Sieg)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.