Ideematec liefert Nachführsysteme für fünf Megawatt Photovoltaik nach Namibia

Der Solarpark Otjozondjupa in Namibia mit einer geplanten Gesamtleistung von fünf Megawattpeak soll mit Trackersystemen des deutschen Herstellers Ideematec ausgestattet werden. Entwickelt wird das Photovoltaik-Kraftwerk von der Firma Hopsol Africa. Die Unternehmen rechnen durch die Nachführung der Dünnschicht-Solarmodule von First Solar mit Mehrerträgen von rund 23 Prozent im Vergleich zu einer festen Aufständerung. Der Gesamtertrag pro Jahr soll ungefähr bei 14.000 Megawattstunden liegen. Der Strom wird in das Netz des staatlichen Energieversorgers Nampower eingespeist. Damit werde Namibias Abhängigkeit von Stromimporten nachhaltig reduziert, sagt Ideematec. Das verwendete Trackersystem safeTrack Horizon von Ideematec ist nach Aussage des Unternehmens verbessert worden und benötige nur noch 16 Fundamente auf einer Strecke von 120 Metern. (Mirco Sieg)