EuPD Research: Heckert Solar überflügelt Solarworld als populärste Modulmarke

Teilen

Im Jahr davor noch die Nummer drei ist Heckert Solar nun zur meist gekauften Modulmarke in Deutschland aufgestiegen. Dies zeigen die ersten Ergebnisse des am Dienstag veröffentlichten "European PV Installer Monitor 2015/2016" von EuPD Research. Auf den Plätzen folgen dann Solarworld, Solarwatt und IBC Solar – allesamt auch deutsche Modulhersteller. Allerdings würden Endkunden in Deutschland selten oder gar nicht nach spezifischen Modulmarken fragen, so ein weiteres Ergebnis. Dies zeige zugleich, wie wichtig in Deutschland der Installateur für die Photovoltaik-Hersteller sei, gerade wenn es um die Empfehlung der Produkte gehe. In der letztjährigen Ausgabe der Studie von EuPD war Yingli noch die gefragteste Modulmarke vor Solarworld und Heckert Solar.

Allerdings hätten angesichts der rückläufigen Nachfrage auch viele Photovoltaik-Hersteller den deutschen Markt verlassen, gerade asiatische Unternehmen, so EuPD Research. Dies habe zugleich dazu geführt, dass immer weniger Installateure die Produkte direkt bei den Photovoltaik-Herstellern beziehen würden. Der Anteil des Direktkaufs sei von 44 auf 37 Prozent gesunken. Zugleich bedeute dies eine wieder steigende Bedeutung des Photovoltaik-Großhandels, der in den vergangenen Jahren stark zu kämpfen hatte. Viele Großhändler für Photovoltaik-Komponenten in Deutschland sind mittlerweile vom Markt verschwunden. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.