Vattenfall steigt ins Photovoltaik-Geschäft ein

Teilen

Vattenfall hat mit dem Bau seines ersten Photovoltaik-Kraftwerks begonnen. Der Solarpark „Parc Cynog“ in Wales solle nach der Fertigstellung über eine Leistung von fünf Megawatt verfügen, teilte der Energieversorger am Montag mit. Die knapp 19.000 Solarmodule würden zwischen zwei bereits bestehenden Windparks von Vattenfall auf einer Fläche von rund acht Hektar installiert. Die Inbetriebnahme des Solarparks sei für März geplant.

„Wind und Solar ergänzen sich hier in idealer Art und Weise. Indem wir diese beiden Erzeugungsformen miteinander kombinieren, schaffen wir zahlreiche Synergien“, erklärte Claus Wattendrup, Manager von Vattenfall. Mit der Nutzung der vorhandenen Netzinfrastruktur könnten die Kosten für das Projekt gesenkt werden. Er kündigte auch weitere Projekte an. “Wir werden dieses Prinzip der kombinierten Nutzung von Wind und Solar in weiteren Projekten fortführen, da wir hierin auch ein Modell für die Systemintegration der erneuerbaren Energien in Deutschland sehen“, sagte Wattendrup.

Mit dem Einstieg in das Photovoltaik-Geschäft erhofft sich Vattenfall ein zusätzliches Standbein und einen Ausbau seines Geschäfts mit erneuerbaren Energien. Das Wachstum solle vor allem durch Investitionen in Windkraft an Land und auf See getrieben werden. Bis 2020 hat Vattenfall nach eigenen Angaben Investitionen in Höhe von 5,5 Milliarden Euro allein in die Windkraft geplant, um die installierte Leistung auf vier Gigawatt zu erhöhen. Neben Freiflächenprojekten wolle der Energieversorger künftig auch in kleinere Photovoltaik-Anlagen investieren, hieß es weiter. Zur Höhe der geplanten Investitionen machte Vattenfall in diesem Fall keine Angaben. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.