RWE steigt bei Greenergetic ein

Die RWE Vertrieb AG hat sich an dem Bielefelder Unternehmen Greenergetic beteiligt. Der Energiekonzern wolle damit seine Position im stark wachsenden Online-Handel mit Energiedienstleistungen ausbauen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Die Beteiligung liege im niedrigen zweistelligen Prozentbereich, sagte ein RWE-Sprecher auf Anfrage von pv magazine. Zur Investitionssumme wollte er keine Angaben machen. Die Zusammenarbeite starte ab sofort.

Greenergetic und RWE wollten künftig gemeinsam die White-Label-Lösungen für Photovoltaik-Anlagen über Stadtwerke und Regionalversorger vertreiben, hieß es weiter. Weitere Energiedienstleistungsangebote sollten kurzfristig folgen. „Der Erwerb der Greenergetic-Anteile passt ideal zu unserer digitalen Ausrichtung und dem Aufbau neuer Geschäftsfelder im Bereich dezentraler Energiedienstleistungen“, sagte Carl-Ernst Giesting, Vorstandschef von RWE Vertrieb. Es sei auch eine Internationalisierung des Geschäfts geplant. „Perspektivisch wollen wir über unsere internationalen Vertriebsgesellschaften auch den Markteintritt in Nachbarländer ermöglichen“, so Giesting weiter. Die „deutliche Ausweitung des Produkt- und Leistungsangebots spielte auch für Greenergetic eine große Rolle für den nun erfolgten Einstieg von RWE bei dem seit 2012 am Markt agierenden Unternehmen, wie denn Geschäftsführer Florian Meyer-Delpho erklärte. (Sandra Enkhardt)