Singulus: Zweite Gläubigerversammlung nicht beschlussfähig

Bereits Anfang Oktober war die erste Versammlung der Anleihegläubiger der Singulus Technologies AG wegen fehlender Beteiligung abgesagt worden. Zur zweiten Versammlung sei ebenfalls nicht das erforderliche Quorum von 25 Prozent der Anleihegläubiger von den Teilschuldverschreibungen 2012 / 2017 erreicht worden, teilte der Photovoltaik-Anlagenbauer am Freitag mit. Dennoch sei Frank Günther zum gemeinsamen Vertreter aller Anleihegläubiger gewählt worden. Da die Versammlung aber nicht beschlussfähig war, konnte sie keine besondere Ermächtigung für den gemeinsamen Vertreter erteilen oder den vorübergehenden Verzicht auf etwaige Kündigungsrechte erklären.

Der Singulus-Vorstand wolle nun mit dem designierten gemeinsamen Vertreter in den kommenden Wochen ein Konzept zur Restrukturierung der Anleihe abstimmen. Die Vorschläge würden dann im Zuge einer weiteren Versammlung den Anleihegläubigern dargelegt und falls erforderlich zur Abstimmung gestellt, hieß es weiter. (Sandra Enkhardt)