Eon, ABB und Ericsson arbeiten gemeinsam an einer smarten Energiezukunft

Teilen

Ericsson, Eon und ABB haben in Schweden einen Kooperationsvertrag zur Entwicklung von intelligenten Energielösungen für verschiedene Industrien geschlossen. Ziel der neuen Produkte sei es, dass Unternehmen ihre Energie- und Betriebskosten verringern könnten und Verbrauchern mehr Komfort und Produktivität zu bieten, teilten die Unternehmen nun mit. Die Brunnshög Energie AB, ein von Eon gegründetes Start-up-Unternehmen, wer die Innovationen auf den Markt einführen. Zunächst wollten sich die Unternehmen auf vier Bereiche konzentrieren: Gewerbeimmobilien, Transport, Solarenergie und Rechenzentren. Die drei Unternehmen wollten mit ihrer grenzüberschreitenden Partnerschaft auf diesen Gebieten das Innovationstempo erhöhen, hieß es weiter.

Für den Photovoltaik-Bereich kündigten Ericsson, Eon und ABB an, dass sie an Lösungen arbeiten wollten, um die Produktion zu vereinfachen und damit Solarenergie wirtschaftlich attraktiver zu machen. Nähere Einzelheiten gaben sie aber zunächst nicht bekannt. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.