Heckert Solar will Produktionskapazitäten auf 300 Megawatt ausbauen

Teilen

Die erfreulichen Meldungen von deutschen Modulherstellern sind rar geworden. Nun gibt es mal wieder eine: Heckert Solar kündigte einen Produktionsausbau an seinem Standort in Chemnitz an. Bis zum Ende des ersten Quartals wolle der sächsische Photovoltaik-Hersteller seine Produktionskapazitäten von derzeit 240 auf rund 300 Megawatt ausbauen. Mit der Investition sei auch eine Umstellung auf die 4- und 5-Busbar-Zelltechnologie verbunden. Der Produktionsausbau markiere den Beginn der sukzessiven Umstellung auf die Technologie, die den Modulwirkungsgrad weiter erhöht.

Heckert Solar tätigt nach eigener Aussage die Investition vor dem Hintergrund, dass Anfang Dezember die Anti-Dumping-Maßnahmen gegen die chinesische Photovoltaik-Konkurrenz in der EU auslaufen könnten. Mit der Erweiterung der Produktion erreiche der Hersteller eine verbesserte Wettbewerbsfähigkeit und könne Kosten senken. Zugleich forderte das Unternehmen mehr rechtliche und politische Sicherheit. „Wir haben weniger Bedenken gegenüber dem unfairen Wettbewerb durch manche chinesische Hersteller, als gegenüber den rechtlichen und politischen Unsicherheiten. Sollten Letztere ausgeräumt werden, sind wir bereit, schnell in den weiteren Ausbau unserer Produktionskapazität zu investieren“, erklärte Michael Bönisch. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.