IRENA: Afrika könnte bis 2030 Anteil Erneuerbarer mehr als vervierfachen

Teilen

Die Länder Afrikas könnten bis 2030 fast ein Viertel ihres Stroms aus erneuerbaren Energiequellen gewinnen. Deren Anteil an der Energieversorgung könnte in den kommenden 15 Jahren bis zu 22 Prozent steigen, heißt es im jüngsten Bericht „Africa 2030“ der International Renewable Energy Agency (IRENA). Dies wäre mehr als eine Vervierfachung, da 2013 der Anteil noch bei fünf Prozent gelegen habe. „Afrika verfügt über einige der besten Ressourcen für erneuerbare Energien weltweit in Form von Biomasse, Geothermie, Wasserkraft, Solar und Wind“, erklärte IRENA-Generaldirektor Adnan Amin. „Dies, kombiniert mit einem erwarteten Sinken der Kosten für Erneuerbaren-Technologie, stelle eine enorme Möglichkeit für die afrikanischen Länder dar, sowohl ihr Energiesystem zu transformieren als auch auszubauen, und dabei noch den Weg eines kohlenstoffarmen Wirtschaftswachstums zu beschreiten.“ Die Länder auf dem Kontinent müssten nun die passenden Rahmenbedingungen für den Ausbau schaffen. In dem IRENA-Bericht sind 14 Maßnahmen

vorgeschlagen, wie der Zubau erneuerbarer Energien in Afrika beschleunigt werden könnte. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.