Hyundai produziert ab 2016 monokristalline PERL-Solarzellen

Teilen

Hyundai Heavy Industries (HHI) will ab Anfang kommenden Jahren mit der Produktion seiner hocheffizienten monokristallinen PERL (passivated emitter, rear locally diffused)-Solarzellen beginnen. Diese Solarzellen hätten in einem unabhängigen Test einen Wirkungsgrad von 21,4 Prozent erzielt, teilte der koreanische Mischkonzern bereits Anfang des Monats mit. Nun sollen sie in die Massenfertigung überführt werden. HHI will dafür alle seiner existierenden monokristallinen Solarzellen-Produktionslinien im südkoreanischen Werk in Eumseong auf die neue Technologie umrüsten. Danach sei der Konzern in der Lage, jährlich 200 Megawatt der PERL-Solarzellen zu produzieren. Nach Angaben von HHI erzeugen die PERL-Solarmodule etwa fünf Prozent mehr Solarstrom als Solarmodule mit herkömmlichen Solarzellen.

Nähere Angaben machte HHI zunächst nicht. Eine Anfrage von pv magazine zu näheren Details blieb noch unbeantwortet. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.