Conergy mit neuer Strategie

Conergy hat angekündigt, künftig stärker als unabhängiger Photovoltaik-Stromanbieter auftreten zu wollen. Diese neue Strategie solle zunächst in Nord- und Südamerika umgesetzt werden. Bislang war Conergy vor allem bei der Entwicklung, dem Bau und der Finanzierung sowie Betrieb und Wartung von Photovoltaik-Kraftwerken aktiv. Nun hat das Unternehmen die ersten fünf Freiflächenanlagen im US-Bundesstaat North Carolina mit einer Gesamtleistung von 28 Megawatt in den eigenen Besitz übernommen. Conergy habe diese fünf Freiflächenanlagen im September fertiggestellt und verkaufe nun den Solarstrom an Duke Energy, hieß es weiter. Dafür gebe es einen Stromabnahmevertrag (PPA) mit einer Laufzeit von 15 Jahren.

Yann Brandt soll sich um den Geschäftsausbau in Nord-, Mittel- und Südamerika sowie der Karibik kümmern. Er verantwortete zuvor das globale Marketing und die PR für Conergy. Unterstützung soll er von David Munksy und Michael Cocchimiglio bekommen, die sich sowohl um die Entwicklung von Dachanlagen- als auch Freiflächenanlagen in der Region kümmern. (Sandra Enkhardt)