Aleo Solar baut Zellfertigung in Deutschland auf

Teilen

Die Aleo Solar GmbH will ab dem kommenden Jahr poly- und multikristalline Solarzellen im brandenurgischen Prenzlau produzieren. Im ersten Fertigungsjahr sei eine Produktion von rund 200 Megawatt geplant, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Knapp 100 neue Arbeitsplätze würden entstehen. Der Aufbau und Betrieb der Zellfertigung erfolge durch die neu gegründete 100-prozentige Tochtergesellschaft Aleo Sunrise GmbH.

Der taiwanesische Mutterkonzern von Aleo Solar, Sino American Silicon Products Inc. (SAS), produzierte bislang nur am Heimatstandort Solarzellen. Nun habe sich das Unternehmen aber entschieden, die Fertigungskapazität nicht nur in Taiwan, sondern auch in Deutschland auszubauen. SAS werde mit rund 15 Millionen Euro den Aufbau der Zellfertigung mit rund 15 Millionen Euro von SAS unterstützt. „Aleo Solar wird durch die Zellfertigung in Deutschland noch flexibler und platziert sich mit einem größeren Anteil an der Wertschöpfungskette selbstbewusst am Markt“, sagt Günter Schulze, Geschäftsführer von Aleo Solar. „Mit Zellen und Modulen made in Germany machen wir uns unabhängig von Anti-Dumpingzöllen und kostentreibenden Wechselkursen. Durch die Integration eines weiteren Produktionsschritts an unserem deutschen Standort können unsere Ingenieure die Zell- und Modultechnologie noch besser aufeinander abstimmen.“, erklärt Schulze. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.