Flextronics übernimmt Nextracker für bis zu 330 Millionen US-Dollar

Teilen

Die Flextronics International Ltd. hat einen definitiven Vertrag zum Kauf von Nextracker unterzeichnet. Die Übernahme des Herstellers einachsiger Photovoltaik-Nachführsysteme solle die Flex Energiesparte ergänzen und erweitern, teilte das US-Unternehmen am Dienstag mit. Nach dem nun geschlossen Vertrag will Flextronics zunächst eine Barzahlung in Höhe von 245 Millionen US-Dollar leisten sowie weitere 85 Millionen US-Dollar im Falle des Erreichens zukünftiger Leistungsziele. Dabei solle die Übernahme aus eigenen Mitteln finanziert werden. Die Transaktion werde voraussichtlich Anfang Dezember abgeschlossen sein, hieß es weiter. Nach der vollzogenen Übernahme solle Nextracker als Tochtergesellschaft und eigene Marke unter Führung des bisherigen Vorstandschefs Dan Shugar weitergeführt werden.

Die Umsätze seiner Energiesparte bezifferte Flextronics mit mehr als einer Milliarde US-Dollar. „Diese Akquisition passt sehr gut zu unserer Strategie des Kaufs von Technologien, die innovative, werthaltige Lösungen für unsere Industriekunden bieten, verbunden mit starken Wachstumsraten und hohen Margen“, sagte Mike McNamara, Vorstandschef von Flextronics. Nextracker erweitere das Geschäftsfeld für kommerzielle Energielösungen bei Flextronics. Bereits im vierten Quartal werde der Tracker-Hersteller zwischen 80 und 120 Millionen US-Dollar zum Umsatz von Flextronics beitragen.

Flextronics hatte im April eine Partnerschaft mit Sunedison geschlossen. Diese sieht auch die gemeinsame Produktion von Solarmodulen für den nordamerikanischen Photovoltaik-Markt in Mexiko vor. Im Mai besiegelten dann Nextracker und Flextronics ihre Zusammenarbeit. So wurde Flextronics mit der Massenfertigung der einachsigen Nachführsysteme beauftragt. Ende Juni schloss Nextracker schließlich einen Liefervertrag mit Blattner Energy über die Lieferung von Trackern im Volumen von mehr als einem Gigawatt für Photovoltaik-Projekte in Nordamerika in den kommenden zwei Jahren ab. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.