Google startet Sunroof-Projekt

Google hat sein Projekt „Sunroof“ – übersetzt Sonnendach – gestartet. Der US-Internetzkonzern stellte dieses Solarkataster am Montag öffentlich vor. Google bietet neben Informationen zur Sonneneinstrahlung, auch Daten zur Eignung der Dächer für die Installation einer Photovoltaik-Anlage. Dabei werden auch Aspekte wie Dachneigung, Verschattung und Wetterbedingungen berücksichtigt. Die Daten für die Analyse stammen aus der Applikation Google Maps.

Beim Projekt „Sunroof“ werden Photovoltaik-Anlagen mit einem möglichst hohen Eigenverbrauchsanteil empfohlen. Neben den allgemeinen Daten liefert Google auch Hilfe bei der richtigen Auslegung der Photovoltaik-Anlage und Finanzierung. Zudem können die Einschätzungen direkt an Photovoltaik-Installateure in der Region gesendet werden. Auch eine Hilfe bei der Entscheidung, ob kaufen oder leasen besser ist, bietet Google mit seinem Projekt an. Auch die regional unterschiedlichen Solarförderungen sollen in dem Programm berücksichtigt sein.

Der Internetriese bietet das Projekt „Sunroof“ zunächst für die Städte Boston und Fresno sowie die San Francisco Bay Area an. Eine schnelle Ausweitung des Solarkatasters über die komplette USA sei aber geplant. Danach soll die Photovoltaik-Hilfe auch weltweit angeboten werden. (Sandra Enkhardt)