Adler Solar und Viamon machen britischen Solarpark sicher

Adler Solar und die Viamon GmbH haben gemeinsam ein Pilotprojekt umgesetzt, das Photovoltaik-Kraftwerke gegen Diebstahl schützen soll. Im Auftrag eines Projektentwicklers rüsteten sie 263 Anschlussdosen und 83 Wechselrichter in einem englischen Solarpark mit 18 Megawatt Gesamtleistung mit einem elektronischen Diebstahlschutz nach. Diese ist von Viamon entwickelt worden, wie Adler Solar weiter mitteilte. Das Bremer Photovoltaik-Unternehmen sei für den Tausch der Anschlussdosen sowie weitere Service wie den Leistungscheck und die Remontage bei dem Pilotprojekt zuständig gewesen. Viamon habe die Nachrüstung der Wechselrichter, die Projektplanung und Organisation übernommen. Sechs Mitarbeiter waren vor Ort vier Tage mit der Nachrüstung beschäftigt, wie es weiter hieß.

Die beiden Unternehmen kooperieren seit Oktober 2014. Das Unternehmen aus Kaiserslautern hat nach eigenen Angaben das weltweit erste GPS-basierte Sicherheitskonzept für Photovoltaik- Anlagen entwickelt. Das System gehe dabei über die Alarmierung zum Zeitpunkt des Diebstahls hinaus. Die Technologie sei direkt in die Anschlussdose eingebaut und nicht von außen sichtbar. Mit Hilfe des GPS sei ein gezieltes Wiederauffinden der gestohlen Geräte möglich. (Sandra Enkhardt)