Eon Solar vollendet erstes Photovoltaik-Projekt in Kalifornien

Teilen

Eon Solar hat ein Photovoltaik-Kraftwerk in den USA fertiggestellt. Der Solarpark mit 20 Megawatt Gesamtleistung befinde sich im San Bernardino County im US-Bundesstaat Kalifornien, teilte der Energiekonzern mit. Weitere Photovoltaik-Projekte in der Region sollten nun folgen. Ein zweiter Solarpark befinde sich bereits im Bau und solle noch in diesem Jahr ans Netz gehen.

Der Solarpark „Alamo“ sei bereits an den Investor Dominion verkauft. Diese Veräußerung erfolgte bereits Anfang Mai. Sie beinhaltet auch den auf 20 Jahre befristeten Stromabnahmevertrag (PPA) für den Solarstrom. Im vergangenen Jahr hatte Eon für Tucson Electric Power ein Photovoltaik-Kraftwerk auf einer US-Militärbasis errichtet. Bei dem 14-Megawatt-Solarpark soll es sich um das größte Projekt des US-Verteidigungsministeriums handeln. Die Photovoltaik-Anlage, die etwa ein Viertel des benötigten Stroms der US-Militärbasis erzeugt, ist Eon zufolge Anfang des Jahres ans Netz gegangen.

„Eon Solar ist dabei, seine Entwicklungspipeline im ganzen Land mit flexiblen Geschäftsmodellen schnell auszubauen und arbeitet dabei mit Energieversorgern und anderen Projektauftraggebern zusammen oder errichtet Turnkey-Anlagen“, erklärte Steve Trenholm, Präsident von Eon Solar in den USA. Der Energiekonzern helfe mit seinen Photovoltaik-Projekten bei der Versorgung mit sauberer Energie, die nicht aus Wasser gewonnen werde. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.