Eon Solar vollendet erstes Photovoltaik-Projekt in Kalifornien

Eon Solar hat ein Photovoltaik-Kraftwerk in den USA fertiggestellt. Der Solarpark mit 20 Megawatt Gesamtleistung befinde sich im San Bernardino County im US-Bundesstaat Kalifornien, teilte der Energiekonzern mit. Weitere Photovoltaik-Projekte in der Region sollten nun folgen. Ein zweiter Solarpark befinde sich bereits im Bau und solle noch in diesem Jahr ans Netz gehen.

Der Solarpark „Alamo“ sei bereits an den Investor Dominion verkauft. Diese Veräußerung erfolgte bereits Anfang Mai. Sie beinhaltet auch den auf 20 Jahre befristeten Stromabnahmevertrag (PPA) für den Solarstrom. Im vergangenen Jahr hatte Eon für Tucson Electric Power ein Photovoltaik-Kraftwerk auf einer US-Militärbasis errichtet. Bei dem 14-Megawatt-Solarpark soll es sich um das größte Projekt des US-Verteidigungsministeriums handeln. Die Photovoltaik-Anlage, die etwa ein Viertel des benötigten Stroms der US-Militärbasis erzeugt, ist Eon zufolge Anfang des Jahres ans Netz gegangen.

„Eon Solar ist dabei, seine Entwicklungspipeline im ganzen Land mit flexiblen Geschäftsmodellen schnell auszubauen und arbeitet dabei mit Energieversorgern und anderen Projektauftraggebern zusammen oder errichtet Turnkey-Anlagen“, erklärte Steve Trenholm, Präsident von Eon Solar in den USA. Der Energiekonzern helfe mit seinen Photovoltaik-Projekten bei der Versorgung mit sauberer Energie, die nicht aus Wasser gewonnen werde. (Sandra Enkhardt)