Familien-Solarauto fährt mit einer Batterieladung 1.000 Kilometer weit

Teilen

Ein 21-köpfiges Team aus Studenten der TU Eindhoven hat mit dem Stella Lux ein Solarauto entwickelt, dass in einem Jahr mehr Energie erzeugen soll als es verbraucht, auch unter niederländischen Wetterbedingungen. Der Fünftürer mit vier Sitzplätzen soll zudem eine Geschwindigkeit von bis zu 125 Kilometern pro Stunde erreichen und mit einer Batteriefüllung bis zu 1.000 Kilometer weit fahren können. Dafür ist es mit 381 Solarzellen auf einer Fläche von 5,8 Quadratmetern und einem Akku mit 15 Kilowattstunden Kapazität ausgestattet.

Das Vorgängermodell Stella gewann im Jahr 2013 bereits das australische Solarautorennen World Solar Challenge in der Cruiser-Klasse. Die neue Version soll seine Fähigkeiten nun beim diesjährigen Rennen von Darwin nach Adelaide unter Beweis stellen. In der Cruiser-Klasse zählt nicht nur die Geschwindigkeit, sondern auch die Funktionalität, die Notwendigkeit externer Energiezufuhr und die Anzahl der beförderten Personen. Unter der australischen Sonne soll die Reichweite dann sogar bis zu 1.100 Kilometer betragen.

Um die angegebene Geschwindigkeit und Reichweite zu erreichen setzen die Entwickler auf leichte Materialien wie Kohlefaser und Aluminium und eine aerodynamische Bauweise. Letztere zeigt sich zum Beispiel in einem Tunnel, der sich von der Front zum Heck durchzieht. Stella Lux verfügt zudem über ein Navigationssystem, das aktuelle Wetterdaten berücksichtigt und dem Fahrer automatisch die sonnenreichsten Strecken vorschlägt.

Für die Weiterentwicklung des Solarautos haben die Macher ein Crowdfunding gestartet. Dadurch hoffen sie eine Summe von 180.000 Euro zu erreichen. 32.000 Euro sind bereits zusammengekommen. (Mirco Sieg)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.