GOPA, Suntrace und Renac beraten usbekischen Energieversorger bei 100-MW-Solarpark

Ein deutsches Konsortium der Firmen GOPA International Energy Consultants, Suntrace und Renewables Academy (Renac) wird den usbekischen Energieversorger UzbekEnergo beim Bau eines PV-Kraftwerks mit 100 Megawatt Leistung beraten. Dies geht aus mehreren internationalen Medienberichten hervor. Die Beratung soll technologische, finanzielle, regulatorische, industrielle, soziale und ökologische Aspekte umfassen. Ein entsprechender Vertrag mit dem deutschen Konsortium sei nun unterzeichnet worden.

Der Solarpark soll in der Region von Samarkand errichtet und bis 2017 fertiggestellt werden. Die Gesamtinvestitionssumme von rund 275 Millionen US-Dollar soll zum Teil über Darlehn der Asian Development Bank und des Fonds für Wiederaufbau und Entwicklung Usbekistans finanziert werden. Bis zum Jahr 2020 will Usbekistan eine Photovoltaikleistung von insgesamt 300 Megawatt installieren. Neben dem aktuellen Projekt seien zwei weitere Kraftwerke in den Regionen Namangan und Surkhandarya geplant. (Mirco Sieg)