GOPA, Suntrace und Renac beraten usbekischen Energieversorger bei 100-MW-Solarpark

Teilen

Ein deutsches Konsortium der Firmen GOPA International Energy Consultants, Suntrace und Renewables Academy (Renac) wird den usbekischen Energieversorger UzbekEnergo beim Bau eines PV-Kraftwerks mit 100 Megawatt Leistung beraten. Dies geht aus mehreren internationalen Medienberichten hervor. Die Beratung soll technologische, finanzielle, regulatorische, industrielle, soziale und ökologische Aspekte umfassen. Ein entsprechender Vertrag mit dem deutschen Konsortium sei nun unterzeichnet worden.

Der Solarpark soll in der Region von Samarkand errichtet und bis 2017 fertiggestellt werden. Die Gesamtinvestitionssumme von rund 275 Millionen US-Dollar soll zum Teil über Darlehn der Asian Development Bank und des Fonds für Wiederaufbau und Entwicklung Usbekistans finanziert werden. Bis zum Jahr 2020 will Usbekistan eine Photovoltaikleistung von insgesamt 300 Megawatt installieren. Neben dem aktuellen Projekt seien zwei weitere Kraftwerke in den Regionen Namangan und Surkhandarya geplant. (Mirco Sieg)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.