Pfalzsolar beginnt mit Bau eines 5,7-Megawatt-Solarparks

Die Bauarbeiten für den Solarpark „Wintersdorf“ haben begonnen, die EEG-konforme Inbetriebnahme des 5,7-Megawatt-Parks ist für Ende August 2015 vorgesehen. Die Anlage wird auf der Fläche eines ehemaligen Sand-Kies-Tagebaus errichtet, auf den benachbarten Flächen soll weiterhin Kies und Sand abgebaut werden.

„Der Solarpark fügt sich als Zwischennutzung gut in das Flächennutzungskonzept der Gemeinde ein“, erläutert Projektentwickler Max Huber von Pfalzsolar. Die Photovoltaik-Anlage soll nur bis zum Jahr 2040 in dem Tagebaugebiet Solarstrom produzieren. Danach werde das Gebiet für landwirtschaftliche Zwecke genutzt, so Pfalzsolar. Das Unternehmen habe sich zum Rückbau der Solaranlage verpflichtet, sobald der Pachtvertrag abgelaufen ist.

„Bereits während der Projektentwicklung haben wir Fachkräfte aus der Region eingebunden und auch beim Bau und späteren Betrieb der Anlage wird auf eine starke regionale Wertschöpfung geachtet“, so Huber. Daher sei das Solarprojekt eine Bereicherung für die gesamte Region. (Mirco Sieg)