Jinko Solar fährt Produktion in Malaysia hoch

Die Jinko Solar Holding Co., Ltd. hat ihre neue Solarzellen- und Modulfertigung in Penang am Dienstag eingeweiht. Das Werk in Malaysia sei die erste Fabrik außerhalb Chinas für den chinesischen Photovoltaik-Hersteller, in dem er Solarzellen produziere. Der Bau sei innerhalb weniger Wochen erfolgt und nun könne die Produktion aufgenommen worden. Die Kapazität der Fabrik betrage bei voller Produktionsauslastung 500 Megawatt für Solarzellen und 450 Megawatt für Solarmodule, teilte Jinko Solar weiter mit. Die Solarzellen sollen künftig auf sieben Produktionslinien gefertigt werden und Wirkungsgrade bis 22,5 Prozent erreichen.1200 Jobs sollen in der neuen Fabrik entstehen, wie es weiter hieß.

Neben seiner Fabrik in Malaysia besitzt Jinko Solar auch noch Modulfertigungen in Südafrika und Portugal, die sich außerhalb Chinas befinden. Die Entscheidung für die Fabrik im Malaysia sei erst im Dezember 2014 gefallen. „Wir haben weniger als sechs Monate für die Fertigstellung gebraucht und produzieren schon“, erklärte Kangping Chen, Vorstandschef von Jinko Solar zur Einweihung. Es sei die größte Investition des chinesischen Herstellers außerhalb seines Heimatlandes. Der Standort zeichne sich unter anderem wegen der sehr wettbewerbsfähigen Kosten aus, so Chen weiter. (Sandra Enkhardt)