Baywa re übernimmt Teile des Servicegeschäfts der Deutschen Bank

Teilen

Die Baywa re renewable energy GmbH übernimmt das Servicegeschäft für Anlagen aus dem Bereich erneuerbare Energien von der Deutschen Immobilien Leasing GmbH. Dies sei eine hundertprozentige Tochter der Deutschen Bank AG, teilte das Münchner Unternehmen mit. Die Übernahme betreffe 50 Verträge für Erneuerbare-Energien-Anlagen. Ein Vertrag sei dabei für eine Photovoltaik-Anlage mit rund 15 Megawatt; die restlichen Verträge beträfen Windkraftanlagen, sagte eine Sprecherin von Baywa re pv magazine. Es gehe dabei hauptsächlich um kaufmännische Servicedienstleistungen. Baywa re werde zudem das Team mit sechs Mitarbeitern am Standort Düsseldorf übernehmen, hieß es weiter.

Es sei geplant, den Standort perspektivisch weiter auszubauen. Die Niederlassung in Düsseldorf betreue derzeit Projekte mit einer Gesamtleistung von etwa 300 Megawatt. Das Servicegeschäft von Baywa re erhöhe sich durch die Übernahme auf rund 900 Megawatt. Insgesamt habe das Unternehmen Photovoltaik-, Windkraft- und Biomasseanlagen mit rund zwei Gigawatt unter Vertrag, für die in Europa und den USA verschiedene kaufmännische und technische Dienstleistungen vollzogen würden.

Zum Kaufpreise wollte sich eine Sprecherin von Baywa re auf Nachfrage von pv magazine nicht äußern. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Prof. Dr. Paul Motzki, Professur Smarte Materialsysteme für innovative Produktion, Universität des Saarlandes
Forscher wollen Elastokalorik als Alternative zu Wärmepumpen und Klimaanlagen entwickeln
15 Juli 2024 Die Technologie habe das Potenzial, heutige Klima- und Heizungsanlagen zu ersetzen. In der Kombination beispielsweise mit Photovoltaik bestünde ein gr...