Panasonic präsentiert Solarmodul- und Batteriespeicher-Neuheiten auf Intersolar Europe

Holzkirchen, 17. April 2015. Panasonic Eco Solutions präsentiert auf der Intersolar Europe vom 10. bis 12. Juni 2015 in München zwei Produktneuheiten: das Solarmodul N285 aus der hocheffizienten Modulserie HIT® sowie ein Lithium-Ionen-Batteriespeichersystem für Privathaushalte. Zudem feiert der japanische Weltkonzern in diesem Jahr 40-jähriges Jubiläum in der Photovoltaik-Zellentwicklung. Die jahrzehntelange Erfahrung in der Zell- und Modulforschung und Herstellung resultiert in qualitativ extrem hochwertigen Modulen mit sehr hohen Wirkungsgraden. Panasonic ist einer von wenigen Modulherstellern, die bereits Photovoltaik-Module auf Basis der zukunftsweisenden Heterojunction-Technologie produzieren. Dabei werden die Vorteile der kristallinen und der Dünnschicht-Technologie verbunden, um Spitzen-Modulwirkungsgrade zu erreichen.

 

Mehr Leistung durch kürzeres Modul

 

Das Solarmodul N285 mit einer Nennleistung von 285 Watt entwickelte Panasonic speziell für Anlagen auf Wohnhäusern und gewerblich genutzten Gebäuden. Eine der wichtigsten Weiterentwicklungen im Vergleich zu den Panasonic Produkten N240 und N245, auf denen das Modul N285 basiert, ist die Integration der hocheffizienten Heterojunction-Zellen in ein kürzeres Format. Mit Abmessungen von 1.463 x 1.053 mm eignet sich das neue Modul besonders für die Hochkant-Installation auf dem Dach. Auf einem Wohnhausdach finden so mehr Solarmodule Platz, auf Flachdächern von Gewerbegebäuden wird weniger Raum zwischen den Modulreihen benötigt. Private Anlagenbetreiber und Gewerbetreibende profitieren von dem höheren Solarertrag. Weiterhin hat das Modul nun vier anstatt drei Verschattungszonen, so dass die Gefahr von Ertragsverlusten aufgrund von Verschattung sinkt.

 

Batteriespeicher für Wohnhäuser und Energieversorger

 

Das PV-Batteriespeichersystem von Panasonic ist die ideale Ergänzung zu bestehenden und neuen Solarstromanlagen auf Wohnhäusern. Das AC-gekoppelte, einphasige System enthält langjährig erprobte, leistungsstarke Lithium-Ionen-Akkus von Panasonic und hat eine Speicherkapazität von 6,8 kWh. Durch das schmale, Platz sparende Design (Abmessungen: 1380 x 966 x 278 mm) kann der Speicher auch in kleinen Räumen aufgestellt werden. Durch die Zwischenspeicherung können die Nutzer ihre Eigenversorgung mit selbst produzierten Solarstrom erhöhen und so ihre Energiekosten reduzieren. Dank der Notstromfunktion sind sie weiterhin vor den Folgen von Stromausfällen des öffentlichen Netzes geschützt.

Bei der Neuentwicklung hat Panasonic auch die Interessen von Energieversorgern berücksichtigt, die immer häufiger dezentrale Energieversorgungslösungen mit regenerativen Systemen Dritter entwickeln. Durch das Zusammenschalten und Nutzen von privaten Speichersystemen können Energieversorger die Flexibilität ihrer Energieversorgung erhöhen. Die Speicher tragen zur Netzstabilität bei und sie ermöglichen das Lastmanagement, so dass Investitionen in den Ausbau von kommunalen Netzen verringert werden.

 

40 Jahre Zellforschung

 

Durch die Übernahme des Solargeschäftes von Sanyo im Jahr 2012 blickt Panasonic in diesem Jahr auf eine 40-jährige Erfahrung in der Zellentwicklung und –herstellung zurück. Schon 1975 begann Sanyo mit der Entwicklung von amorphen Silizium-Solarzellen. 1997 führte das japanische Unternehmen die ersten die ersten Module HIT® in den Markt ein. Die verwendete Technologie verbindet die Eigenschaften von kristallinen und Dünnschicht-Zellen mit dem Ziel, den Solarertrag zu steigern. Bei den Produkten HIT® von Panasonic sind dünne, monokristalline Wafer von einer ultradünnen amorphen Siliziumschicht umhüllt. Dadurch weisen die Module herausragende Temperatureigenschaften, ein optimales Schwachlichtverhalten und höchste Wirkungsgrade auf. Für Panasonic Photovoltaikmodule konnten in Feldtests acht Prozent mehr Ertrag als bei herkömmlichen monokristallinen (c-Si) Solarmodulen nachgewiesen werden. Durch hohe Qualitätsstandards in der Fertigung ist die Garantierate zudem extrem niedrig. Nach mehr als zehn Jahren Verkauf im europäischen Markt, lag die Zahl der Garantiefälle bis Januar 2015 bei nur 0,0038 Prozent der verkauften Module.

Die Produktneuheiten von Panasonic sind vom 10. bis 12. Juni 2015 an Stand A2.160 auf der Intersolar Europe zu sehen.

Weitere Informationen zu Panasonic Solar:www.eu-solar.panasonic.net 

Über Panasonic

Die Panasonic Corporation ist weltweit führend in der Entwicklung und Konstruktion von elektronischen Technologien und Lösungen für Kunden in den Bereichen Haushalt, Industrie, Mobilität und persönliche Anwendungen. Seit seiner Gründung im Jahr 1918 ist das Unternehmen international expandiert und betreibt mehr als 500 konsolidierte Gesellschaften weltweit. Für das vergangene Geschäftsjahr (bis 31. März 2014) wurde ein konsolidierter Nettoumsatz von 7,74 Billionen Yen verzeichnet. In dem Bestreben, durch Innovation über alle Geschäftsbereiche hinweg neue Werte zu verfolgen, möchte das Unternehmen für seine Kunden ein besseres Leben und eine bessere Welt schaffen.http://www.panasonic.com/global/.