IHS erwartet weltweiten Photovoltaik-Zubau von 57 Gigawatt 2015

Teilen

IHS hat seinen Ausblick für die weltweite Photovoltaik-Nachfrage aktualisiert. Demnach erwarten die Analysten, dass der Weltmarkt in diesem Jahr um 30 Prozent auf 57,3 Gigawatt anwächst. Die Zahlen für die Photovoltaik-Nachfrage im vergangenen Jahr hat IHS ebenfalls aktualisiert und etwas nach unten korrigiert auf 44,2 Gigawatt. Dies sei aber auch noch ein Wachstum um 14 Prozent gegenüber 2013.

Die Photovoltaik-Nachfrage in Europa sei 2014 dabei um 30 Prozent auf 7,9 Gigawatt gesunken. Für 2015 erwartet IHS aber wieder ein Wachstum auf 9,4 Gigawatt. Das größte absolute Wachstum sei in der Asien-Pazifik-Region im vergangenen Jahr verzeichnet worden. Die Nachfrage sie um 5,5 auf 26,4 Gigawatt gestiegen, was immerhin 60 Prozent der Weltnachfrage entspreche. Für China hat IHS dabei ein Wachstum von 12,6 Gigawatt errechnet, während die Nationale Energiebehörde NEA nur die offizielle Zubauzahl von 10,6 Gigawatt veröffentlicht habe. Diese Unterschiede würden sich aus der unterschiedlichen Betrachtungsweise ergeben. IHS bezieht sich auf die DC-Kapazität, die NEA auf die AC-Kapazität. Für 2015 erwartet IHS denn auch einen Zubau von 17,3 Gigawatt in China. Japan werde nach IHS-Angaben auch in diesem Jahr wieder der zweitgrößte Photovoltaik-Markt sein. Der Zubau wird den Analysten zufolge nochmals um vier Prozent auf 10,4 Gigawatt in diesem Jahr schreiben. Für die USA geht IHS ebenfalls von einem weiteren Wachstum aus. Nach sieben Gigawatt im Jahr 2014 sei nun mit mehr als neun Gigawatt Zubau zu rechnen. Großbritannien werde voraussichtlich wieder der größte Markt in Europa. Getrieben durch das Auslaufen der derzeitigen Förderung für Photovoltaik-Kraftwerke erwartet IHS einen Zubau von 3,5 Gigawatt in diesem Jahr auf der Insel. Insgesamt würden in Europa in den kommenden fünf Jahren nach dem angepassten langfristigen Ausblick von IHS nun wohl mehr als 50 Gigawatt an neuer Photovoltaik-Leistung installiert.

Erst am Montag hatte das Photovoltaik-Energiesystem-Programm der Internationale Energieagentur (IEA PVPS) seine Zahlen für den Photovoltaik-Weltmarkt herausgegeben. Darin war ein Zubau von 37,6 Gigawatt an neuer Photovoltaik-Leistung für das vergangene Jahr enthalten. IHS hat für seine Analyse die Daten aus mehr als 100 Ländern weltweit ausgewertet und greift auch auf die Datenbasis von Solarbuzz zurück, die im vergangenen Jahr übernommen wurden. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.