Käufer von Solarmax soll erst Mitte April genannt werden

Teilen

Ursprünglich waren für Anfang dieser Woche weitere Informationen zur möglichen Übernahme des insolventen Schweizer Wechselrichterherstellers Sputnik Engineering, auch bekannt als Solarmax, geplant. Auf der „13. Nationalen Photovoltaiktagung 2015“ – so die Ankündigung des Schweizer Solarverbands Swissolar – sollten Details bekanntgeben werden. Dies verzögert sich nun aber noch. „Voraussichtlich am 15. April wird nun der Name des Investors verkündet werden“, erklärte Swissolar-Geschäftsleiter David Stickelberger auf Nachfrage von pv magazine. Es gebe aber bereits einen Vorvertrag zwischen Investor und Konkursverwalter. Auf der Tagung seien zudem Vertreter von Solarmax vor Ort und hätten das neue Geschäftsmodell vorgestellt, so Stickelberger weiter. Sie bekräftigten, dass künftig auch wieder neue Wechselrichter der Marke Solarmax produziert werden sollten. Zudem sollen mit der Übernahme Service und Garantien weiterlaufen sowie die Überwachungsportale fortgeführt werden, wie es weiter hieß.

Es verdichten sich die Hinweise, dass der potenzielle Käufer aus dem deutschsprachigen Raum kommt. Es soll sich aber nicht um einen Konkurrenten handeln, sondern wohl um einen früheren Kunden des Schweizer Herstellers von Photovoltaik-Wechselrichtern. Das Konkursamt Biel, dass für das Insolvenzverfahren der Sputnik Engineering zuständig ist, wollte sich zum Verkauf nicht äußern, bevor alles niet- und nagelfest sei. Allerdings scheinen die großen Liegenschaften des Unternehmens den endgültigen Vertragsabschluss derzeit noch hinauszuzögern. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.