Mencke & Tegtmeyer: Einstrahlung und Temperatur messen

Das Ingenieurbüro Mencke & Tegtmeyer stellt neue Sensortypen zur Messung von Bestrahlungsstärke- sowie Modul- und Umgebungstemperatur vor. Diese funktionieren laut Mencke & Tegtmeyer mit isolierten Analogsignalen, wobei Messsignal und Versorgungsspannung galvanisch voneinander getrennt sind. Isolierte Analogsignale seien für einige Monitoring-Systeme von Photovoltaikanlagen nötig. Der Bestrahlungsstärkesensor Si-13TC-ISO (siehe Foto) liefert 10 Volt bei 1.300 Watt pro Quadratmeter Einstrahlung. Die Sensoren zur Modultemperaturmessung (Typ Tmodul10-ISO) und zur Umgebungstemperaturmessung (Typ Tamb10-ISO) werden in einem Aluminiumgehäuse mit 3 m Anschlusskabel geliefert und sind dadurch laut Mencke & Tegtmeyer auch für den Einsatz in industrieller Umgebung geeignet.www.ib-mut.de