DZ-4 setzt auch auf Speicher von E3/DC

Teilen

Die beiden Unternehmen haben in den vergangenen beiden Jahren bereits kooperiert. Nun sollen die gemeinsamen Vertriebsaktivitäten gezielt intensiviert werden, heißt es in der Ankündigung. Dabei geht es um die Pacht von Photovoltaik-Anlagen und Speichersystemen als Finanzierungs- und Serviceoption. Die Speicher von E3/DC soll damit künftig als Option zur Photovoltaik-Anlage mit angeboten werden, die DZ-4 an Hausbesitzer verpachtet.

„Da wir als dezentraler Stromversorger Eigentümer der Solaranlagen- und Speichersysteme auf den Dächern unserer Kunden sind, liegt die Messlatte für Produkte, die wir für unser Geschäftsmodell qualifizieren, besonders hoch. Denn wir tragen das Betriebs- und Ausfallrisiko“, erklärt Florian Berghausen von DZ-4. Bislang hätten neben den Speichersystemen von E3/DC lediglich drei weitere Hersteller für ihre Produkte die Qualifizierung erreicht. Neben der Qualität der Speichersysteme gehe es auch um das Preis-Leistungsverhältnis, die Herkunft der Speicherzellen und deren Qualitätsnachweise sowie die Häufigkeit des Einsatzes durch Installationsfirmen in Deutschland. „Ganz wichtig ist uns auch, dass es mindestens eine Monitoring- und Fernüberwachungs-Möglichkeit gibt – und im Optimalfall auch eine Fernwartungsfähigkeit wie im Falle der Hauskraftwerke“, sagt Berghausen weiter.

Auch E3/DC erhofft sich einen steigenden Absatz und glaubt an das Geschäftsmodell des Hamburger Photovoltaik-Unternehmens. „Mutige Geschäftsmodelle wie das von DZ-4 werden sich nicht nur in den USA durchsetzen“, sagt Andreas Piepenbrink, Geschäftsführer der E3/DC GmbH. „Auch in Deutschland beleben sie den Markt, weil nicht jeder Hausbesitzer seine Anlage sofort kaufen möchte. Das DZ-4-Konzept ist für den Endkunden ohne Risiko und in vielen Fällen bereits heute wirtschaftlich“, so Piepenbrink. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.