Global Data: Trina Solar verdrängt Yingli Green Energy von der Spitze

Teilen

Nach den Erhebungen von Global Data war Trina Solar der größte Produzent kristalliner Photovoltaik-Module im vergangenen Jahr. Der Hersteller habe einen Weltmarktanteil von 7,9 Prozent erreicht und damit YIngli Green Energy von der Spitzenposition verdrängt, so die Analysten. Insgesamt sei die weltweite Produktionskapazität für kristalline Module 2014 um ein Drittel auf 44 Gigawatt angewachsen. Trina Solar hat nach jüngsten Erhebungen von Global Date Solarmodule mit einem geschätzten Volumen von 3500 Megawatt produziert.

„Trina Solar konnte damit Yinglis Modulproduktion um etwa 150 Megawatt im Jahr 2014 übertreffen, obwohl die Produktion erst spät erhöht wurde“, sagt Sameer Joshi, Direktor für Forschung und Analysen im Bereich Strom und alternative Energien bei Global Data. Auf Rang drei folge Jinko Solar. Der chinesische Photovoltaik-Hersteller habe sich gegenüber 2013 um zwei Ränge verbessert und seinen Marktanteil von 5,2 auf 7,3 Prozent steigern können. Der zuvor drittplatzierte Hersteller Sharp habe dagegen an Boden verloren und lag 2014 nur noch auf Rang sechs, wie Global Data berichtet. Sharp habe rückläufige Verkaufzahlen hinnehmen müssen. Platz vier habe erneut Canadian Solar erreicht mit einem Weltmarktanteil von 5,6 Prozent. Neu in den Top fünf ist JA Solar mit einer Produktionssteigerung von mehr als 50 Prozent im vergangenen Jahr. Die Kapazitäten seien auf 2300 Megawatt ausgebaut worden, was eine Marktanteil von 5,2 Prozent bedeute. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.