BASF mit Innovationswettbewerb zu Energiespeicherung

Teilen

Der Chemiekonzern BASF hat einen Open Innovation-Wettbewerb zum Thema Energiespeicherung gestartet. Ziel sei es zukunftsfähige Technologien zur Speicherung von erneuerbaren Energien zu finden. Der Wettbewerb soll ermöglichen, dass die Langzeitspeicherung von Energie auch finanziell rentabel zu machen. Bei den eingereichten Vorschlägen sollte innovative Chemie eine zentrale Rolle spielen, so der Konzern in seiner Ankündigung.

Bis zum 2. Juni könnten die Konzepte eingereicht werden, die dann von BASF-Experten und externen Fachleuten geprüft werden. Bis zu fünf Gewinner kann die Jury auswählen. Diese sollen im November bekanntgegeben werden und jeweils ein Preisgeld von 100.000 Euro erhalten. Die besten Konzepte könnten anschließend auch als Forschungsprojekt mit BASF umgesetzt werden. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.