Energiebau-Übernahme eröffnet Innotech Solar neue Marktchancen

Teilen

pv magazine: Viele deutsche Photovoltaik-Großhändler sind im vergangenen Jahr in Schwierigkeiten geraten – mussten Insolvenz anmelden oder sind vom Markt verschwunden. Warum hat sich Innotech Solar nun entschieden, einen Großhändler zu übernehmen?

Jerry Stokes: Energiebau ist ein sehr angesehener und etablierter Großhändler mit einem starken Kundenstamm. Innotech Solar kann somit die Verkäufe seiner eigenen Solarmodule, speziell im privaten und gewerblichen Dachanlagensegment, ausweiten. Energiebau ist nach der Restrukturierung im vergangenen Jahr und mit Innotech Solar als Investor sehr gut aufgestellt, um auf hohem Niveau Service und Dienstleistungen für Installateure anzubieten.

Glauben Sie, dass das Geschäft von Energiebau künftig wieder profitabel sein wird, schließlich bleibt der Fokus auf dem Großhandelsgeschäft?

Nach der langen Phase der Restrukturierung bei Energiebau, in deren Zuge das Unternehmen verschiedene unprofitable Geschäftsfelder aufgegeben hat, sind wir nun zuversichtlich, dass die Fokussierung auf das Kernsegment auch zu einem gewinnbringenden Geschäft führen wird. Die Energiebau Solar Power GmbH ist ein Großhändler von Photovoltaik-Systeme, bestehend aus Modulen, Wechselrichtern, Speichersystemen und BOS-Komponenten, der für Installateure zudem Mehrwerte beim Service und Dienstleistungen liefert.

Werden Sie Energiebau Vorgaben machen, welche Module es verkaufen darf?

Energiebau wird nur Solarmodule verkaufen, die ich persönlich gern auch auf mein Hausdach montieren würde – also Module, die langfristig Zuverlässigkeit und Leistung liefern. Natürlich sind Module von Innotech Solar ganz oben auf meiner Liste.

Der Geschäftsfokus von Energiebau wird auf den Photovoltaik-Märkten in Deutschland und den Benelux-Staaten liegen. Erwarten sie ein Marktwachstum in diesen Regionen in naher Zukunft?

Nach unserer Ansicht ist in Europa insgesamt die Perspektive für private und gewerbliche Dachanlagen weiterhin positiv. Hinzu kommt, dass viele zukunftsorientierte Energieversorger, wie etwa RWE, auf den Markt drängen und damit auch neue Chancen für Photovoltaik-Dienstleister eröffnen.

Wie wichtig ist für Innotech Solar der deutsche Photovoltaik-Markt?

Der deutsche Photovoltaik-Markt wird zunehmend wichtiger für Innotech Solar, zumal durch den herausragenden Ruf und den etablierten Kundenstamm von Energiebau in Deutschland.

Das Interview führte Sandra Enkhardt.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.