Calyxo verbessert Wirkungsgrad seiner Dünnschichtmodule

Teilen

Die Calyxo GmbH hat an ihrem deutschen Standort in Bitterfeld-Wolfen einen Wirkungsgrad von mehr als 14,3 Prozent mit einer neuen Generation seiner Dünnschichtmodule erreicht. Dies sei dem eigenen Entwicklungsteam bei einem Modul mit 97 Wattpeak auf 0,72 Quadratmetern gelungen, teilte der deutschen Photovoltaik-Hersteller mit. Auf die Normalgröße hochgerechnet betrage der Wirkungsgrad damit 13,5 Prozent. Die neue Produktgeneration solle kommendes Jahr eingeführt werden. Die Herstellung werde auf der vor etwa einem Jahr neu eröffneten Produktionslinie in Bitterfeld-Wolfen erfolgen. „Es ist eine großartige Leistung, parallel zum Hochlauf der Fertigung die anvisierten Leistungsziele bei der Produktneuentwicklung zu erreichen. Wir gehen davon aus, dass wir über 15% Wirkunsgrad mit der neuen Produktgeneration erzielen können“, erklärte Calyxo-Vorstand Michael Bauer.

Angesichts des Preisverfalls für kristalline Solarmodule stehen die Dünnschichthersteller vor enormen Herausforderungen. Das räumt auch Vorstandschef Florian Holzapfel von Calyxo ein: „Der Druck nach höheren Leistungsklassen ist am Markt durch die kristalline Konkurrenz für uns deutlich spürbar. Mit der neuen Produktgeneration werden wir mittelfristig aufgrund des besseren Temperaturkoeffizienten im Endeffekt mehr Energie auf der gleichen Fläche als die kristalline Konkurrenz erzeugen.“ Außerdem werde daran gearbeitet, die Installationskosten für die Kunden bei seinen Cadmiumtellurid-Dünnschichtmodulen noch zu senken. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.