Pilotprojekt für Solar-Ausschreibungen soll gekürzt werden

Teilen

Laut einem aktuellen Entwurf zum Pilotprojekt, dessen Inhalte der Redaktion des „Spiegel“ nach eigenen Angaben vorliegen, plant die Bundesregierung eine Kürzung des Pilotprojekts für Photovoltaik-Ausschreibungen. Demnach sollen in den Jahren 2015 und 2016 nicht mehr 600 Megawatt Leistung ausgeschrieben werden, sondern nur noch 500 Megawatt im Jahr 2015 und 400 Megawatt im Jahr 2016.

Auch die Flächen für Solaranlagen, die nach dem Ausschreibungsmodell gefördert werden sollen, werden vermutlich begrenzt. Ackerflächen, die im ursprünglichen Entwurf zur Verfügung stehen sollten, werden nach Spiegel-Informationen im Jahr 2015 möglicherweise komplett gestrichen. Im Jahr 2016 soll der Zubau auf Ackerflächen nur begrenzt möglich sein.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie BMWi wollte sich zu den aktuellen Entwürfen auf Anfrage von pv magazine nicht äußern. Der Entwurf befinde sich in der Ressortabstimmung. Der Spiegel beziehe sich vermutlich auf interne Dokumente aus dieser Abstimmung. Diese will das BMWi zu diesem Zeitpunkt nicht kommentieren. Ziel ist es aber, dass die Kabinettsbefassung noch in diesem Jahr erfolgt. Danach werde der Entwurf öffentlich zugänglich gemacht. (Mirco Sieg)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.