AEE: Diskussionsforum zur Energiewende online

Teilen

Viel ist bislang über die Energiewende in Deutschland geforscht und geschrieben worden. Die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) hat in ihrem runderneuerten „Forschungsradar Energiewende“ nun rund 700 wissenschaftliche Studien aus den Themenfeldern Energiesysteme, Ökonomie, Umwelt, Soziales und Politik zusammengetragen. Ab sofort könnten diese auf dem Onlineportal www.forschungsradar.de eingesehen sowie die Ergebnisse diskutiert werden, teilte die AEE mit. Auch seien dort von der Agentur verfasste Metaanalysen hinterlegt, die die Annahmen und Ergebnisse wissenschaftlicher Arbeiten zu bestimmten energiepolitisch relevanten Themen miteinander verglichen. Über die Kommentarfunktion könnten Nutzer nun auch öffentlich mitdiskutieren. „An der Energiewende arbeiten im ganzen Land schlaue Köpfe. Ihnen bietet das Forschungsradar mit dem neuen Dienst nun ein Forum für Nachfragen, Meinungsaustausch und die weitere Ideenschmiede“, so AEE-Geschäftsführer Philipp Vohrer.

Das „Forschungsradar Energiewende“ wird vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert. Ziel ist es hauptsächlich einen Überblick über den aktuellen Stand der nicht-technologischen Forschung zu erneuerbaren Energien zu geben. Von einer AEE-Fachredaktion werden zudem ausgewählte Berichte, Gutachten und Analysen aufbereitet und inhaltlich zusammengefasst. Ein Forschungsatlas gebe zudem eine Übersicht über Institutionen, Think-Tanks und Beratungsorganisationen zur Energiewende in Deutschland. In einer Datenbank kann nach AEE-Angaben auch gezielt nach Experten gesucht werden. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.