Großhandel im Überblick

Der spezialisierte Großhandel für Photovoltaik steckt in der Krise. Das zeigen unter anderem die zahlreichen Insolvenz-, Rückzugs- und Übernahmemeldungen seit unserer Übersicht im vergangenen Jahr.

Noch im Oktober 2013 stellt Donauer einen Insolvenzantrag, die Kunden werden anschließend vom Konkurrenten Energiebau übernommen. Im März 2014 trennt sich die Saint-Gobain Building Distribution GmbH von ihrer Großhandelsmarke Solarkauf. Diese wird zwei Monate später von der Luxra AG übernommen und seitdem als Solarkauf-Luxra GmbH weitergeführt. Im April 2014 stellt Wagner & Co. Solartechnik einen Insolvenzantrag und wird im September vom niederländischen Investor Sanderink Holding übernommen. Anfang Juni gibt Schüco International das Photovoltaiksystemgeschäft auf. Kundenbetreuung und Produktportfolio wandern zur Viessmann Photovoltaik GmbH. Mitte Juni geht Landmark Power Concepts in die Insolvenz, Ende Juni AS Solar. Im September beendet auch Frankensolar das Großhandelsgeschäft. IBC Solar hat dessen Distributionskunden übernommen. Jüngstes Opfer der Konsolidierungswelle im Solargroßhandel ist Energiebau. Ende Oktober eröffnete das Amtsgericht Köln ein vorläufiges Insolvenzverfahren. Ob Energiebau das Ruder noch herumreißen kann, muss sich nun in den kommenden Monaten zeigen.

In der diesjährigen Übersicht der Photovoltaik-Großhändler fehlen also einige der bekanntesten Namen. Es gibt aber auch drei Händler, die neu in unserer Liste vertreten sind: Antaris Solar, TST Arge Solarstrom und Varus Energy. Antaris Solar ist Teil der Göde-Gruppe und seit 2007 im Solargroßhandel aktiv. Das Unternehmen vertreibt Solarmodule und ein Speichersystem unter eigenem Markennamen. TST Arge Solarstrom ist nach eigenen Angaben bereits seit 1986 in der Solarbranche aktiv. Der Händler hat eine große Markenauswahl und bietet auch ein eigenes Montagesystem an. Zu den angebotenen Produktgruppen gehören unter anderem auch Wärmepumpen und Komponenten für Solarthermie. Varus Energy aus Xanten gehört mit aktuell fünf Mitarbeitern eher zu den kleineren Großhändlern und betreibt bisher auch kein eigenes Lager. Verkauft wird hier zusätzlich an Endkunden.

Wir haben die Großhändler für die diesjährige Übersicht auch gefragt, wie sie die Änderungen im Absatz von Modulen und Wechselrichtern im Vergleich zum Jahr 2013 einschätzen. Die meisten Händler haben hierzu keine Angabe machen wollen, vier haben jedoch geantwortet. Soleg rechnet im Jahr 2014 zum Beispiel mit einem Absatzrückgang von 20 Prozent bei Modulen und Wechselrichtern im Vergleich zu 2013. Dies überwiegend aufgrund von Absatzverlusten auf dem deutschen Markt. EWS geht bei den Modulen von 30 Prozent Absatzverlust aus, bei Wechselrichtern von 20 Prozent und führt dies ebenfalls auf eine geringere Nachfrage in Deutschland zurück. TST Arge Solarstrom wird nach eigener Einschätzung rund 50 Prozent weniger Module absetzen und 40 Prozent weniger Wechselrichter. Es gibt aber auch ein Unternehmen, das die Entwicklung für dieses Jahr positiv einschätzt. Energetik Solartechnologie gibt an, den Absatz an Modulen und Wechselrichtern im Vergleich zum Vorjahr vermutlich um rund zehn Prozent steigern zu können. 

Die Übersicht mit allen Händlern und Detailinformationen zu den jeweiligen Produkt- und Serviceangeboten sowie Geschäftszahlen finden Sie online auf:www.pv-magazine.de/marktubersichten

Aktualisierte Einträge in der Übersicht der Photovoltaik-Großhändler
Antaris Solar GmbH & Co. KGSolarkauf-Luxra GmbH
Aton-Solar GmbHSolarteam Bayern (Einzelunternehmen)
Baywa r.e. Solarsysteme GmbHSoleg GmbH
Energetik Solartechnologie Vertriebs GmbHSonnenzeit GmbH
EWS GmbH & Co. KGTritec Project Engineering AG/Tritec Services AG
Fischer GmbH ElektrofachgroßhandelTST Arge Solarstrom
IBC Solar AGVarus Energy GmbH
J&W Energie GmbHViessmann Photovoltaik GmbH
Krannich Solar GmbH & Co. KGWagner Solar GmbH

In unserer Übersicht sind insgesamt 24 Photovoltaik-Großhändler vertreten. Die hier aufgezählten 18 Händler haben ihre Daten seit dem vergangenen Jahr aktualisiert, drei sind erstmalig in der Liste vertreten.